Ergotherapie & Energetik

Cranio sacrale Balance

Das cranio sacrale System umfasst das Cranium (Gehirn), das Sacrum (Kreuzbein), die Wirbelsäule, und das Rückenmark. Der Liquor (Rückenmarksflüssigkeit) wird im Gehirn gebildet und fließt durch den Rückenmarkskanal zum Sacrum. Er bildet den cranio sacralen Rhythmus. Dieser Rhythmus setzt sich im gesamten Körper fort.

Das cranio sacrale System ist mit den anderen Körpersystemen verbunden: dem Nervensystem, dem Herz-Kreislaufsystem, dem Atmungssystem, dem Lymphsystem, dem Hormonsystem und dem Verdauungssystem. Diese Systeme beeinflussen sich gegenseitig. Somit können wir mit Hilfe der cranio sacralen Balance einen positiven Einfluss auf den gesamten Körper und auch auf die Psyche erzielen.

Der Liquor wird auch „flüssiges Licht“ genannt.

In unserem Leben sind wir täglich physischen, mentalen und emotionalen Belastungen ausgesetzt. Durch diese Belastungen kommt es zu Verspannungen/Verhärtungen im Gewebe. Dies hat Auswirkungen auf unser cranio sacrales System, der Liquor kann nicht mehr in seinem gewohnten Rhythmus fließen und es kommt zu Blockaden. Bei der cranio sacralen Balance werden durch sanfte Berührungen diese Verhärtungen/Verspannungen in allen Ebenen und Schichten gelöst und der cranio sacrale Rhythmus wird wieder reguliert.

Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

Diese sanfte Methode kann in jedem Alter angewendet werden, vom Neugeborenen bis zum älteren Menschen. Es kann auch eine Unterstützung für Menschen auf ihrem letzten Lebensweg sein.

Die cranio sacrale Balance wird bei physischen, emotionalen und mentalen Beschwerden eingesetzt. Hier einige Beispiele: Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Kieferprobleme, Rückenprobleme, Schwangerschaftswunsch, Depression, Schlafstörungen, Stress, Burnout, Konzentrationsprobleme, Lernschwierigkeiten,…